Radurlaub finden

 
 

Finden Sie Ihre Traumradreise

Der Mosel-Radweg

Der Mosel-Radweg in Rheinland-Pfalz ist ein wichtiger Teil der internationalen Radwanderroute Velo Tour Moselle. Sein Beginn liegt in der Stadt Perl, nahe der Grenze zu Frankreich. Auf gut asphaltierten Radwegen entlang der Obermosel, geht es Richtung Trier und von dort bis zum Deutschen Eck in Koblenz, wo der Mosel-Radweg endet.
Die Mosel-Route zeichnet sich durch die Weinkultur, den markanten Flussverlauf und ihre abwechslungsreiche Landschaft aus. Außerdem radelt man durch viele sehenswerte Städte und Dörfer. Ob in Flussnähe oder am Fuß von Weinbergen, der Mosel-Radweg bietet viele landschaftliche und kulturelle Sehenswürdigkeiten und gibt Gelegenheit sich mit der Natur zu identifizieren. Für Radtouren mit Kindern ist der Mosel-Radweg, mit ein paar Einschränkungen, sehr gut geeignet, da der Weg vornehmlich asphaltiert und nur an wenigen Stellen gepflastert oder geschottert ist.

Für kulturelle Höhepunkte während den radel-Pausen ist reichlich gesorgt. In Trier, der ältesten Stadt Deutschlands, bekommt man Einblicke in die 2000 Jahre alte Geschichte der Römerstadt, wo man noch heute die beeindruckenden Bauten der damaligen Zeit sehen kann. Nur einige Kilometer von Trier entfernt kann man die grandiosen Flussschleifen bewundern, wenn die Mosel das Rheinische Schiefergebirge durchbricht.

Auch Weinliebhaber kommen voll auf ihre Kosten, denn auf den Schieferböden der angrenzenden Steilhänge befinden sich die zahlreichen Reben der berühmten Moselweine.

Höhenprofil/ Schwierigkeitsgrad

Der Mosel-Radweg hat, im Vergleich zu anderen Routen, ein relativ ebenes Höhenprofil, da er die meiste Zeit in unmittelbarer Flussnähe ist.

Radreisen auf dem Moselradweg oder an der Mosel